Was zur Hölle sind NFTs? Und wie machen wir Geld damit?

Digitale Sammlerstücke boomen - wie man davon profitieren kann und wieso nicht alles Gold ist, was flimmert

Würden Sie Geld für ein Katzen-GIF zahlen? Sagen wir, so 470.000 Euro? Und was ist mit einem Tweet? 140 Zeichen für 2,1 Millionen Euro? Richtig, wieso zur Hölle sollten Sie das tun? Aber genau das passiert gerade immer häufiger. Digitale Inhalte von Kunst über Sportclips bis hin zu Texten werden für Unsummen versteigert – obwohl wirklich jeder sie ansehen und mit einem Klick kopieren kann. Die Technologie, die diesen neuen Sammelboom möglich macht, heißt NFT – Non-Fungible Token. Wie NFTs funktionieren und was sie so einzigartig und wertvoll macht, darüber sprechen wir heute mit Philip Pramer und Stefan Mey vom STANDARD. Wir reden natürlich auch über die Schattenseiten dieses Booms und die Frage, ob da gerade sehr viele Menschen ihr Geld zum Fenster hinauswerfen.