Haben Superreiche die Kurz-ÖVP gekauft?

Die Corona-Pandemie dominiert die Nachrichten. Doch dabei wird leicht übersehen, dass Österreich weiterhin voll damit beschäftigt ist, den größten politischen Skandal in der jüngeren Geschichte des Landes aufzuarbeiten. So kommen im Ibiza-Untersuchungsausschuss immer mehr fragwürdige Vorgänge der Türkis-Blauen Regierung ans Licht. Es geht um Postenschacher, versteckte Spenden und politische Gefälligkeiten. Und während die FPÖ unter den Vorwürfen regelrecht zerbröselte, stellt sich zunehmend die Frage, welchen Einfluss superreiche Spender auf die Politik der ÖVP und Kanzler Sebastian Kurz hatten. Was die jüngsten Befragungen ergeben haben und was gegen die untersuchten Parteien wirklich vorliegt, erklärt Fabian Schmid vom STANDARD.