Blümels Budget – vom Sparefroh zum Schuldenmacher

Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) hat am Mittwoch das Budget präsentiert. Es ist ein Krisenbudget, Milliarden sollen in den Arbeitsmarkt und die Wirtschaft fließen, um die Corona-Krise abzufedern. Trotzdem will Blümel das Defizit bis 2024 auf 1,5 Prozent senken. Wer vom neuen Budget profitieren dürfte, wieso eine Steuerreform noch auf sich warten lassen wird und warum der ehemalige Sparefroh-Minister eine 180-Grad-Wendung gemacht hat, erklärt Gerald John vom STANDARD.