Selbständigkeit - Der einzige Weg in die finanzielle Freiheit

Traumberuf, Kriminalbeamter - immer Action, immer coole Einsätze, die Sicherheit eines Beamten, im Leben kann nichts mehr schiefgehen. Das war aber nicht der Traum von Andy. Er wollte mehr erreichen, höhere Ziele erreichen, unabhängig von Vorgesetzen sein, Freiheit leben. Deshalb kündigte er seinen sicheren Job und wagte völlig ohne alles zu hinterfragen den Schritt in die Selbständigkeit. Die schlimmste Nacht, 1. September 1995, es wurde mir bewusst, jetzt kommt kein Gehalt mehr. Ich bin für mich, meine Kinder und Frau völlig allein verantwortlich. Von Anfang an setzte er auf freundschaftliche persönliche Beziehungen zu seinen Kunden. Sein Unternehmen wuchs und wuchs, doch eines Tages traf er von den vielen Entscheidungen eine einzige unternehmerische Fehlentscheidung, alles ging verloren, Geld weg, Haus weg, Firma weg, Frau weg — doch hinfallen ist keine Schande, einfach wieder aufstehen. Er ist doch nur gescheitert, also auch gescheiter geworden. Also seine Philosophie: Wir brauchen eine Kultur des Scheiterns! So begann er komplett neu. Handle als wäre scheitern unmöglich, er wusste ja, wie es ganz unten aussieht. Sein Focus bestand immer darauf, sich mit Marketing Know How auszustatten, hohes persönliches Invest in Mitarbeiterbindung und -motivation. Sehr viel hat Andy in den USA von mittelständigen amerikanischen Firmen, aber auch viel im Silicon Valley angeschaut. Die Frage war: was kann der deutsche Unternehmen von amerikanischen Firmen lernen.

So stand der Fokus auf People Building und exczellenten Marketing.

Nunmehr ist die Fluktuation und der Krankenstand in seinem Unternehmen bei Null. Auch die Neugewinnung neuer Mitarbeiter ist nicht das Hauptproblem im Unternehmen, es sind immer wieder Spontanbewerbungen vorhanden, denn die Mitarbeiterzufriedenheit, hat sich auch außerhalb des Unternehmens herumgesprochen.

Nunmehr werden im Unternehmen immer mehr Prozesse automatisiert und digitalisiert, sowohl Marketingprozesse, als auch Betriebsabläufe.

Das alles versetzt Andy in die Lage mittlerweile seit 6 Jahren, jährlich 3 Monate im Winter in den USA zu leben.

Das Leben ist Kriminalbeamter hätte bestimmt einige Rückschläge vermieden, aber auch viele Träume zerplatzen lassen.

Ich ermutige Dich, gehe den Weg in die Selbständigkeit

Viele Gehen den Weg nicht, weil sie im Vorfeld sich nur auf die Risiken, statt auf die Chancen fokussieren.

Dein Pitch

Ich bin mittelständiger Handwerksunternehmer mit einer Leidenschaft für Mitarbeiter, Marketing und Automatisierung

Womit und wie verdienst Du Dein Geld?

Mein klassisches Handwerksunternehmen, und Coachingaufträge von Handwerksunternehmen

Wie wichtig ist für Dich Geld? / Macht Geld glücklich?

Geld ist die Basis, um mir meine Träume zu erfüllen

Was war Dein schlimmster Moment als Investor?

Die Kontrolle zu verlieren

Wie hast Du es geschafft, Deine Leidenschaft zu finden?

Hilf genügend andere Menschen, ihre Ziele zu erreichen und genügend andere Menschen helfen Dir, deine Ziele zu erreichen

Wie triffst Du Entscheidungen?

Meist sehr rational, und ohne Angst

Wie bekommst Du Deinen „inneren Schweinehund“ in den Griff?

mein Warum, mein Big Picture, mein Lebensziel, versehen mit einem Termin

Verabschiedung

Lebe dein Leben, jeden Tag ein bisschen besser

Kontaktdaten des Interviewpartners

Contact@Andy-beck.info

Deine Buchempfe