Runde 270: Stealth – am Beispiel Hitman

Auf ein Bier von Gamespodcast.de
Liebe Freunde! Heute sind wir mal diskret. Wir entziehen uns euren Blicken. Wir lauern im Schatten und wir meucheln – heimlich, still und leise. Idealerweise ohne Zeugen! Denn wir widmen uns heute dem Stealth-Genre. Und das am Beispiel: Hitman (2016). Uns ist klar: Hitman ist ein Extrembeispiel im Genre und es hat im Vergleich zu den Metal Gear Solids, den Thiefs und Splinter Cells dieser Welt so einige Besonderheiten. Aber das macht es ja auch so spannend. Als Anschauungsmaterial dient uns dabei konkret der Modeschau-Level „The Showstopper“ - die erste große Mission des 2016er Hitman-Reboots. Neben André und Sebastian gibt es diesmal auch einen Gast: Benjamin Strobel ist Psychologe, Gamer, Freund der Hitman-Reihe und Freund unseres Podcasts. Manche kennen ihn vielleicht noch aus „Runde #253 Wenn Call of Duty ein Textadventure wäre…“. Viel Spaß mit der Sendung! André, Benjamin & Sebastian Timecodes: 00:00 - Biertalk 07:16 - Um welche Phantasie geht es in Stealth- Spielen? 28:00 - Und täglich grüßt das Murmeltier: Designphilosophie von Hitman 1:17:16 - Spielregeln und wie sie kommuniziert werden 1:42:36 - Motivation, Tonalität und Marketing der Reihe