>

Klassiker-Faible #03 – Misery [1990]

Traue nie deinem allergrößten Fan. Mit dieser Warnung im Kopf beobachten Anne und ihr Gast Patrick Lohmeier vom Bahnhofskino in Misery den Kampf zwischen einem gefangenen Schriftsteller und seinem psychopathischen Fan.

Patrick Lohmeier moderiert zusammen mit Daniel Gramsch seit 2012 den Bahnhofskino-Podcast. Deren Schwerpunkt ist das fantastische, abseitige Genrekino der 60er bis 90er Jahre. Seit Sommer 2018 wurde der Podcast mit der Extended Edition erweitert, in der Patrick mit wechselnden Gästen über diverse Filme und Serien spricht, die thematisch nicht zum eigentlichen Bahnhofskino passen. Im Rahmen dessen entstand auch Der kleine Rat, wo Patrick und ich gemeinsam einmal monatlich eine Staffel Game of Thrones besprechen, um pünktlich zum Finale im Mai 2019 vorbereitet zu sein.

 

[Direkter YouTube-Link]

Eigentlich wollte der Buchautor Stephen King die Filmrechte für den Roman “Misery” nicht hergeben, da er diverse schlechte Erfahrungen mit der Adaption seiner Werke hatte. Als er aber Stand by me von Rob Reiner sah, fand er in ihm den Mann, dem er “Misery” ohne Probleme anvertrauen konnte. Dieser Film wurde der absolute Durchbruch für Kathy Bates. In ihrer Rolle als die psychopathische Annie Wilkes, die den schwer verletzten Autor Paul Sheldon (James Caan) gefangenhält und dazu zwingt, eine Fortsetzung zu ihrer Lieblings-Romanreihe “Misery” zu schreiben, war Bates so überzeugend böse, dass sie sowohl das Publikum als auch die Kritiker begeisterte.

 

Wir werfen einen Blick auf die Produktionsgeschichte und das schwierige Casting von Annie Wilkes und Paul Sheldon und mit welchen Problemen die beiden Hauptdarsteller noch zu kämpfen hatten. Zudem vergleichen wir den Film mit dem Roman und reflektieren darüber, wie treu die Adaption dem Ursprungswerk geblieben ist, inwieweit die vorhandenen Änderungen und Ergänzungen sinnvoll sind und wieviel von Stephen King selbst in dieser Geschichte steckt. Zu guter Letzt stellen wir uns aber auch die Frage, inwieweit der Misery-Roman, den Paul Sheldon unter Zwang schreibt, in Wahrheit eigentlich eine Fan-Fiction ist.

In der Dezember-Folge widmen wir uns dem Thema Fantasy. Gemeinsam mit meinem Gast Lasse Vogt schwelgen wir in Nostalgie und gehen auf die Reise ins Labyrinth.

Da mein Podcast fortan bei der Second Unit zu Hause ist, könnt ihr uns beiden was gutes tun, indem ihr die Second Unit mithilfe von Patreon oder Steady tatkräftig unterstützt! Alle Infos dazu findet ihr hier.

 

[Download]

[Abonnieren: YouTube]

[Folgen: Twitter | Letterboxd]

Info:

  • Veröffentlichung:
  • Autor:
    Second Unit
  • Link:
    Website
  • Abonnieren:
    Feed