>

RMN 011 Kläranlage Menden

Gesehen haben wir sie fast alle schon einmal. Große runde Becken mit einer sich drehenden Brücke quer darüber, Meistens stehen sie in der Nähe von Flüssen. Und irgendwie ist uns schon klar, dass es sich dabei um Kläranlagen handelt. Früher, als die Anlagen offen betrieben wurden, konnte man manchmal sogar riechen, was dort geklärt wurde. Doch die Zeiten haben sich geändert und das schon über 100 Jahre alte Grundprinzip der Abwasserreinigung findet heute zu einem großen Teil "eingehaust" statt. Gestank und üble Gerüche werden eingefangen, durch Rindenmulch gepresst und nur gefiltert wieder in die Umwelt abgegeben. Ein Klärwerk in der Nachbarschaft ist also keine Belastung mehr für seine Anwohner. Ab und zu werden diese auch mal eingeladen, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. So zum Beispiel am 15. Juni 2014 in Menden. Ich konnte mit Frank Beckmann, Ingenieur und Betriebsgruppenleiter beim Ruhrverband, und anderen neugierigen Besuchern einen Rundgang über das Gelände machen und ihn mit Fragen löchern. Und der kennt sich wirklich richtig gut aus. Vielen Dank für die tolle Führung! Aufnahme vom 15.06.2014, Dauer: 01:04:45

Info:

  • Veröffentlichung:
  • Autor:
    Martin Rützler
  • Link:
    Website
  • Abonnieren:
    Feed