>

NSFW080 Realitätsabstandsmanagement

Wir starten ins neue Jahr mit einem Exkurs über Covermusik und tauchen irgendwann in die Nachlese des 30. Chaos Communication Congress ab, den Holgi nach Jahren dann sich auch mal gegeben hat. In dem Zuge schwadronieren wir wie gehabt über dieses jenes. So sind wir halt, ne?

Dauer: 3:06:31

On Air
avatar Tim Pritlove Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Holger Klein Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
Support
avatar Die Shownotes
avatar Xenim Streaming Network
Shownotes: 

Intro

00:00:00

"Addicted To Love" von Raymond Penfield — "Wir werden alle nicht jünger, you might as well face it." (Holgi).

Ein Ausflug in die Vergangenheit mit (Cover-)Musik

00:03:43

Begrüßung — "Reboot tut gut" (Tim) — Das niveaustärkste Programm der deutschen Podcast-Landschaft — Beavis und Butthead — Rolling Stones "Your love is Strong" — Heavy Metal — Godzilla — "Ist MTV heute noch relevant?" — Brazil — Ray Cokes — Raymond Penfield, der Macher des Intro-Videos — Robert Palmer — "Man kann nicht so singen wie Robert Palmer." (Holgi) — "Im Dudelfunk funktionieren Covers" (Holgi) — Swing-Album von Robbie Williams — Bossa Nova — "Spiel's noch einmal, Tim!" (Tim) (Referenz zu "Play it again, Sam" — Tim spielt "Emmanuel Top - Turkish Bazar (Thomas P. Heckmann Remix)" ein)  — Rave — Nouvelle Vague — Holgi ist Besitzer von über 100 Cover-Versionen der "3 weißen Tauben" — Trikont Berlin — Funny van Dannen — Aussprachen-Frage: "Däpäsch Mohd" oder "Dipäsch Mohd" — Tim spielt "Personal Jesus" von Depeche Mode ein — Tim behauptet, dass das Original von "Personal Jesus" von Johnny Cash ist (Johnny Cash)  — Holgi nimmt ihm die Behauptung nicht ab und behält Recht — Datenbank von — "Rock Swings" von Paul Anka (Paul Anka)  — Barry Manilow — Tim spielt "Smells Like Teen Spirit" von Paul Anka ein — Holgi würde gerne Hin-und-Her-Trompete oder Horn spielen können (Horn)  — Tim ist überrascht, dass Holgi Kate Bush nicht mag, höre auch (Kate Bush)  — Tim spielt "It's my party and I cry if I want to" aus dem Jahr 1963 ein — Rhythm & Blues (Tim spielt "José Gonzales - Heartbeats" ein — José Gonzales - Homepage von José Gonzales)  — "Kannst Du gerade mal kurz die Fresse halten? Das is' so schön!" (Holgi) — Holgis schlechteste Konzert-Erfahrung bei "The Knife" — The Knife — Tears for Fears — Gary Jules — Nirvana — "Englische Wikipedia hat die Balls auch Einzelartikel zu Songs zuzulassen" (Tim) — Opel-Gang (Album) — Die Toten Hosen — Campino — Projekt Blinkenlights (Projektseite)  — Haus des Lehrers in Berlin — Tim spielt "Was zählt" von den Toten Hosen ein — Holgi findet die Dichtung der "Toten Hosen" schwach — "Zu simpel gemuckt" (Holgi) — Beide imitieren Campinos SCHREIEN — Flaeming Skate — Holgi fasst den Entschluss, mal eine Radio-Sendung über Cover-Versionen zu machen (Gary Jules - Mad World)  — "Zu Depeche Mode hab' ich pubertiert!" (Holgi).

Der 30. Chaos Communication Congress (30C3)

00:47:24

"Holgi war auf dem Chaos Communication Congress. Hell freezes over!" (Tim) — Holgi wurde geknuddelt — Holgi wurde gefühlt sieben Minuten von Mädchen angegrinst — Bester Troll aller Zeiten: Holgi wurde angesprochen, derjenige schüttelte ihm die Hand, sagte dann aber nichts mehr ("Da ist er wieder, der unangenehme Moment der Stille." - "Nur deswegen steh' ich hier." (Holgis Konversation mit jungem Nerd))  — "Man sollte nicht direkt vom Kongress in den Zug einsteigen." (Tim) — "Selbst die miesen Fritten waren super" (Holgi) — Holgi fehlen wieder die passenden Adjektive, um seine Gefühle zu beschreiben. — Loveparade — Holgi bezeichnet den 30C3 als "ganzheitlich" — Sven Dohse (Holgi erzählt die Geschichte von der "dümmsten Frage der Welt", erlebt auf der Bahnfahrt zurück von Hamburg nach Berlin: "Tschuldigung, da ist schon besetzt!" - "Warum?")  — Axt und Erbsensuppe — Frau Nett hat Holgi Kokos-Kekse geschenkt. — "Ich bedaure sehr, dass ich die letzten Jahre nicht dahin gekommen bin." (Holgi) — Es gab keine NSFW-Folge vom 30C3, weil Tim zu beschäftigt war. — "Der Kongress ist nicht der richtige Platz für NSFW" (Tim) — Die Sondersendung — "Ich kann auch länger!" (Tim) — "Ich wäre um 12 zu nichts Anderem in der Lage gewesen, als winselnd um Kaffee zu flehen!" (Tim) — Holgi hat sich auf dem 30C3 durchgehend amüsiert — Edward Snowden — Fahrplan zum 30C3 — CCH — Fnord News Show (genannt wird der alte Name, Fnord Jahresrückblick) — 30C3-Videos (Eigenes GSM- und DECT-Netzwerk auf dem 30C3 — GSM — DECT)  — Simultandolmetschen — Eigenes Kassensystem auf dem 30C3 ("Wie war der Kongress?" - "Piep, Zack, Bumm" (Holgi) — Holgi hat Löten beim RaumZeitLabor gelernt. - "Super, dann machen wir hier gleich den Wackelkontakt im Headset!" (Tim))  — "Kolben, höhö." (Holgi) — RaumZeitLabor Mannheim (brachte Holgi das Löten bei) — Food Hacking — Die Kaffee-Ecke wurde von den Gästen nicht sauber gehalten ("Skaliert nicht so gut" (Tim))  — Kraftfuttermischwerk ("Putzlicht ist scary"(Holgi) - "Man sollte sich bei Putzlicht nicht anschauen müssen" (Tim))  — Bachstelzen — Ein Wasserwerfer stand im Club-Bereich — Die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest. — Haus am Köllnischen Park ("Oh Gott, Fenster auf!" (Holgi, als er einmal ein Hackcenter im Keller betrat))  — "Der Pumakäfig" (Tim) — Vorstellung des "Goldsponsors" bei der Abschlussveranstaltung — Eine Schauspieltruppe versuchte, Hacker zu rekrutieren, fünf von 500 haben sich anquatschen lassen — NDA (Non disclosure agreement) — "Es kann nicht sein, dass auf der Bühne die Revolution ausgerufen wird und hintenrum werden die Leute weggecastet." (Tim) — "Acquise ist für die nächsten Jahre tot" (Tim) — "Die Erzengel haben geschwitzt" (Tim) — Die Personalkosten für dieses Event lägen bei (von Tim geschätzten) über 500 Euro pro Teilnehmer, wenn es keine freiwilligen Helfer gegeben hätte — Schüler zahlten 20 Euro für die gesamte Veranstaltung — Holgi stellt die Frage, wohin man gehen könnte, wenn der Kongress weiter wachsen würde — "Ich wäre physikalisch gar nicht in der Lage gewesen, eine Bahnfahrt nach Berlin durchzuführen." (Tim) — Steffen Spies wurde sehr häufig angesprochen, weil er Holgi ähnlich sieht — "Fett, einsachtzig, Glatze, das muss Holgi sein!" (Holgi).

Geschenke

01:43:53

Selbstgebrautes Weihnachtsbier von Stephan ("Nox Insomnis", Schlaflose Nacht, Weizen Doppelbock) ("DER SCHEIß, DER SONST ALS WEIHNACHTSBIER VERKAUFT WIRD, ABER NUR OKTOBERFESTBIER MIT ANDEREM ETIKETT IST!" (Holgi, schreiend))  — "Das wär geil, Koksbier." (Holgi) — "'Palim Palim' ist das weitverbreitetste Mem, zumindest im deutschsprachigen Raum" (Holgi) (Palim, Palim auf YouTube)  — "P.S.: Bier am besten gekühlt genießen" (Hörerpost) — Von (ungenannter Name) aus dem Urlaub aus Neuseeland mitgebracht: "Peasant Knife" von Svord — "Holgi ist ja so ein Messertyp." (Holgi liest aus dem Brief vor) (Zum "Messertyp" höre auch)  — Manuka-Honig (in der Wikipedia)  — "Stahl ohne Kohlenstoff ist Eisen." (Holgi zitiert jemanden aus dem Chat) (Kohlenstoffstahl — Stahl — "Kohlenstoffstahl ist Marketingsprech" (Holgi zitiert aus dem Chat))  — Stadtimkerei — Berliner Honig (Honig in der Wikipedia)  — Reto aus Thun schickt Toblerone — "Natürlich habe ich mich gleich mit dem Messer verletzt, weil ich ja so ein Messertyp bin" (Holgi) (Tim: "Schokolade ist böse, weil die Produzenten so scheiße dran sind" - "Die Schweizer sind scheiße dran?")  — Schokolade — "Warum nachhaltiger Konsum die Welt nicht rettet" (bei Amazon)  — Büro für Technikfolgenabschätzung des Deutschen Bundestages — Noch ein Paket von Reto aus Thun: acht kleine Joghurt-Becher gefüllt mit Appenzeller Fondue für die Mikrowelle — Wie man Schweizer trollen kann: "Ich habe bei Migros eingekauft" (Es spricht sich aber "Migro" ohne 's' und die Schweizer hassen das laut Holgi — "In einem TV-Spot der Migros wird der Name des Detailhändlers mit S ausgesprochen. Das verärgert zahlreiche Zuschauer." — "Bei denen gibt es Käsefondue im Kühlregal!" (Holgi) — Flan — "Der Schweizer macht ja aus allem Fondue, da sind die schmerzfrei!" (Tim) — "Machen wir ein Fondue draus, das wird schon schmecken!" (Tim) — Caquelon — Asterix bei den Pikten (bei Amazon)  — Das größte Paket aller Zeiten, wieder von Reto aus Thun: Ein Schokoladenfondue-Set — "Ich bring dich um!" (Holgi, schwärmend über das neue Messer) — Holgi schlägt vor, in der Berliner Ringbahn Schokoladenfondue zu machen — Paket von Markus Schümann aus Wesel — "Tim, hast du dir die Füße gewaschen?" (Holgi) ("Darf ich dich bitten, die Socken auszuziehen?" - "Vertrau doch mal dem Typen mit dem Messer, Tim!" (Holgi))  — Holgi möchte Fußabdrücke für Markus (Orthopäde aus Wesel) machen, damit er orthopädische Schuheinlagen anfertigen kann ("Wie heißt der Bürgermeister von Wesel?" - "Esel!" - "Falsch, ist glaube ich sogar eine Frau." (Holgi))  — "Es gibt nichts besser als Orthopädische Einlagen" (Holgi) — "Orthopädische Hirneinlagen" (Tim) — Holgis Auge ist wieder in Ordnung (Augenthrombose) .

Holgis Fahrrad

02:11:33

Faltrad — Brompton Faltrad von Walter, nicht Robert (Einspieler "Robot Telemarketer" (Are you a robot? - I am a real Person.))  — Tim ist beeindruckt von der dialogischen Qualität und der Spracherkennung — ELIZA — Holgi hat sich Walters Bitcoins auf die Glatze prasseln lassen. — Boxbike Berlin — Holgis Gewicht ist in den Zulassungsbereich des Brompton Folding Bikes gefallen — "Folding Bikes sind der Missing Link zwischen ÖPNV und und Individualverkehr" (Holgi) — "Rasender Reporter" — Brompton M3L (Die Mitnahme von Fahrädern bis 20" ist in Münchner S- und U-Bahnen gratis)  — Holgi faltet sein Fahrrad live in der Sendung — "Zack, und dann steht da ein Fahrrad!" (Holgi) — Holgi nimmt sein Faltrad mit in die Wohnung, anstatt es abzuschließen — Holgi erklärt seine Bremsen: "Links ist hinten und rechts ist vorne, nein, links ist vorne und rechts ins hinten" — "Klapprad ist Schmähsprech" (Holgi) — Bowdenzug — Das Fahrrad hat inclusive Tasche ca. 1350 Euro gekostet — "Joa, zwei Bitcoin." (Tim) — "Es gilt wie immer für euch da draußen: Ihr habt sie doch nicht alle!" (Tim) — Holgi zitiert die Behauptung seines Fahrradhändler, dass Falträder in Deutschland 2%, in Asien dagegen 30% Marktanteil haben — Tim soll Holgi unter den Sattel fassen — "Ich will ja schließlich wohin mit meinem dicken Gerät." (Tim) — "Die Zukunft trifft ja zunehmend früher ein." (Tim) — "Käsefondue ist zu groß als Podcastequipment" (Tim) — Zoom H6 — Tascam DR-60D — Potentiometer — Blinkenlights Paris 2003 — Blinkenlights Toronto 2008 — Akai — Behringer — Tim will kein Musikerzeugs mehr verwenden sondern richtiges Podcaster-Equipment — Das Thema 'Fairphone' wird verschoben, weil Holgi seins nicht mitgebracht hat — "Das Fairphone ist crap! Fühlt sich wie ein iPhone 4 in einem schlechten Gehäuse an auf dem Android läuft." (Holgi, sinng.) (Holgis Blog-Artikel dazu)  — GLS — Nexus 4 — Holgi empfiehlt, sich statt eines Fairphones ein Nexus-Phone zu kaufen — Fairphone-Blogpost (In der nächsten Ausgabe sollen Käse- und Schokoladenfondue zubereitet werden) .

Podlove

02:49:23

Podlove — Wrint — Instacast — Korrektur von Marcel aus dem Chat: Holgis Brompton hat 16"-Räder, nicht 20"-Räder — "Mit meinen Ideen laufe ich oft genug gegen die Wand." (Tim) — Trello — Holgi ist begeistert: "Geil, genau das, was ich gesucht habe. Danke Tim." — Trello-Board des Podlove Publisher — Mem: "Das hat 'die Hörsuppe' doch sowieso schon gemacht." — "Podcasterkiste" Studio Connect.

Verabschiedung

03:01:55

Tim und Holgi wünschen den Hörerinnen ein gutes neues Jahr — "Mädelswanze" (Holgi).

Erstellt von: mrmoe, daspearlpaiste, seasox91, Manecke, @DaFisch, So3r3n, NGC_Ollie, eidechsenkino, Rene_Rossi_35

Flattr this!

Info:

  • Veröffentlichung:
  • Autor:
    Metaebene Personal Media - Tim Pritlove
  • Link:
    Website
  • Abonnieren:
    Feed
  • Spenden:
    Flattr Button