>

HSP8 – Warum ist 8 die magische Zahl bei Podcasts? Deep & Tech House im Houseschuh Podcast Folge 8

Houseschuh hat in den letzten beiden Wochen insgesamt sechs Bewertungen erhalten.

Nicht weiter verwunderlich, stammen die meisten Bewertungen aus Deutschland. Umso überraschter war ich, dass Houseschuh einen Hörer in Polen hat. dziękuję (Danke!)
Sechs Bewertungen bei iTunes :-)
Drei Hörer haben sogar eine Rezension verfasst. Und so sehen die ersten Bewertungen bei iTunes aus:

DJalko: Very good house selection.
By GFK1010: Supergeile Tracks, mehr davon, besonders Folge2
Tussimutti: More than I Like, I Love. Closer to Me, Canto Del Pilon, Got A Feeling
Schwipp-Schwapp: mi piace tanto. Continua

Vielen Dank für die Rezensionen und 5-Sterne Bewertungen. Ihr seid traumhafte Hörer.

Nur zu gerne würde ich deine Bewertung im Podcast erwähnen.
Klicke auf Houseschuh.com/itunes, dieser Link führt dich direkt zu iTunes.

Und dort kannst du eine Rezension schreiben und deine Bewertung als Punkte abgeben. Deine ehrliche Meinung zählt ganz besonders für mich
Wieso sind Bewertungen so wichtig?
Es ist toll, wenn ich direkt von dir höre. Mit deiner Rezension hilfst du anderen Hörern, wenn sie Houseschuh zum ersten Mal entdecken.

Außerdem nutzt iTunes deine Bewertung, um die Podcast-Charts zu errechnen. Wie das funktioniert und warum Bewertungen deshalb so wichtig sind, erkläre ich in Folge 6.
Trackliste
In dieser Reihenfolge spiele ich die Songs im Podcast:
Eelke Kleijn - Ein Tag Am Strand (Instrumental)
Lissat & Voltaxx, Marc Fisher - Groovejet (Andrey Exx & Fomichev)
Filthy Rich & Redondo - 60 Dollar Sauce (Original Club)
Technasia - I Am Somebody (Original)
James Deron - Life (Antony Fennel Dark)
Reza & Pagano - Sunkissed (Manuel De La Mare)
Full Intention - Octavia (Original)

Willst du diese Folge als MP3-Datei herunterladen? Einfach Anklicken, E-Mail-Adresse eintragen, anmelden, fertig!

Lade diese Podcast-Folge als MP3-Datei herunter, einfach E-Mail-Adresse eintragen und auf "Hier anmelden" klicken.

Juhu, die verflixte 7. Folge überlebt
Dies ist Folge Nummer 8. Warum ist das so besonders?

Unter us-amerikanischen Podcastern gibt es die goldene Regel, dass die siebte Folge besonders kritisch sei. Die Erfahrung zeigt, dass 75 % der Podcaster vor der achten Folge aufgeben.

Wenn man es schafft über diese kritische siebte Podcast-Episode hinaus zu kommen, dann steigt die Wahrscheinlichkeit weiter zu machen. Die Podcast-Awards haben diese Zahl per Twitter genannt.

Mich erinnert die Sieben so ein bisschen an das verflixte siebte Jahr bei Ehen.

Ganz naiv habe ich mir vorgestellt, es wird schon nicht so schwer sein: einfach jede Woche 30 Minuten Musik zusammenmischen. Und fertig ist der Podcast.

Mittlerweile merke ich, dass es ein Haufen Arbeit ist, jede Woche eine neue Podcast-Folge zu produzieren und ins Netz zu stellen:

Mixing
Moderation aufnehmen
Audiodateien aus Musik-Mix, Moderation und Jingles abmischen
Post-Production, damit der Ton jeder Folge gleich klingt
MP3-Datei taggen
fertigen Podcast zum Hochlast-Web-Server bei Amazon hochladen
Blogpost zur Podcast-Folge schreiben
...

Podcasting als Hobby mit Spaß-Faktor
Dabei will ich mich gar nicht darüber beschweren, denn Podcasting macht mir großen Spaß. Und genau diese Freude beginne ich immer mehr zu spüren. Außerdem verbessere ich meine Routine dauernd, probiere andere Weg aus und schmeiße den überflüssigen Mist aus meinen Arbeitsabläufen.

Deine Bewertung, dein Feedback macht mir insofern Mut, dass ich weitermachen soll. Es gibt natürlich auch kritische Stimmen, die überhaupt nicht verstehen was ich tue.

Dennoch glaube ich, als Podcaster noch nicht einmal ansatzweise begonnen zu haben. Mit jeder Woche gewöhne ich mich mehr daran in ein Mikrofon zu sprechen und Spaß dabei zu haben.

Info:

  • Veröffentlichung:
  • Autor:
    DJ Rewerb mit House Music im Mix mit Underground, Deep House, Soulful House, Vocal House bis Electronic und Tech House | DJ Sets von Thorsten Weber
  • Link:
    Website
  • Abonnieren:
    Feed