>

HDJ65 Popup: Wie deine Webseite mehr Anfragen bringt

Popups sind eine kleine Geheimwaffe auf deiner Webseite. Obwohl sie sehr effektiv funktionieren, nutzt kaum ein DJ bisher Popups. Wir zeigen dir, was Popups sind, wie sie funktionieren und welches Popup-Tool du gratis testen kannst.

Letzte Ausfahrt Popup

Nehmen wir an, deine Webseite hat nur das eine Ziel, dass Kunden bei dir anfragen. Doch die meisten Webseiten-Besucher verlassen deine Seite ohne sich jemals bei dir zu melden. Es sei denn, in letzter Sekunde erscheint ein Popup.

In diesem Popup solltest du ein attraktives Angebot machen. Im Gegenzug erhältst du die E-Mail-Adresse eines Interessenten.

Popup von hochzeitsdjakademie.de, um unsere Gratis-Tools zu erhalten

Popup von hochzeitsdjakademie.de, um unsere Gratis-Tools zu erhalten

Bestimmt kennst du solche Popups von unseren Webseiten. Weil diese Popups in dem Moment angezeigt werden, wenn der Nutzer beabsichtigt deine Seite zu verlassen, spricht man von einem „Exit Intent Popup“.

Wir nennen es im Podcast abgekürzt „Exit Popout“.

  1. Wozu ist ein Popup da?
    Popups lenken die Aufmerksamkeit eines Webseiten-Besuchers auf eine Handlungsaufforderung. Meist geht es darum, dass sich die Nutzer in einen E-Mail-Verteiler eintragen.
  2. Wie funktionieren Popups?
    Popups sind zusätzlicher HTML-Code, der per Javascript im Browserfenster angezeigt wird. Bei Exit Intent Popups beobachtet das Javascript-Programm die Mausbewegungen des Besuchers. Will der Nutzer die Webseite verlassen, wird das Popup-Fenster angezeigt.
  3. Welche Erfahrungen machen wir mit Popups?
    Thorsten schwört seit Jahren auf Popups. Er hat bereits mehrere Vorträge zum Thema gehalten und hält E-Mail-Marketing für einen langfristigen Erfolgsfaktor jeder Webseite. Mike testet Popups seit einigen Monaten erfolgreich auf seiner DJ-Webseite.
    Unbedingt solltest du deinen Besuchern einen Mehrwert bieten, sonst trägt niemand die E-Mail-Adresse in das Popup ein.
  4. An diese rechtlichen Vorgaben musst du dich halten
    Wenn du E-Mails an Interessenten, Webseiten-Besucher und Kunden verschicken willst, musst du das Double-Optin-Verfahren benutzen. Jede Person muss mit einem zweiten Klick zustimmen, dass du E-Mails verschicken darfst.
    An diesen Ablauf hat sich mittlerweile jeder Internetnutzer gewöhnt.
  5. Wo bekomme ich ein Popup für meine Webseite?
    Sumo.com ist das beste Tool, um Popups und WelcomeMats auf deiner Webseite einzubauen. Einziger Nachteil, Sumo ist bisher nur in Englisch verfügbar.
    Klicke hier, um einen gratis Test mit Sumo.com zu starten.
    Sumo verfügt über eingebaute Splittests, mit denen du unterschiedliche Popup-Varianten testen kannst. Und zu den meisten E-Mail-Service-Providern hat Sumo eine eingebaute Schnittstelle.
Popups mit Sumo.com auf der Webseite einbauen, mit integrierten Splittests

Popups mit Sumo.com auf der Webseite einbauen, mit integrierten Splittests

Songtipp der Woche

Yves Larock – Rise Up (2007)

Ein Meilenstein der House-Geschichte. Alternativ zum Vandalism-Remix kannst du auch mal den Vandalism-Violin-Remix ausprobieren.

Erwähnte Tools und Webseiten

Viel Erfolg mit deinem Popup,
Thorsten und Mike

Der Beitrag HDJ65 Popup: Wie deine Webseite mehr Anfragen bringt erschien zuerst auf Hochzeits-DJ Akademie.

Info:

  • Veröffentlichung:
  • Autor:
    Thorsten Weber, Mike Hoffmann
  • Link:
    Website
  • Abonnieren:
    Feed