>

XCOM 2 PS4 Test

Die Geschehnisse von XCOM 2 spielen 20 Jahre nach Teil eins und die Erde ist mittlerweile von Aliens bevölkert. Wir, als Commander von der Untergrundorganisation XCOM, müssen den Widerstand neu formieren. Dazu haben wir ein mobiles Hauptquartier und müssen zum einen dieses ausbauen, zum anderen auch Gebiete auf der Welt zurückerobern. Wir haben stets die Auswahl zwischen verschiedenen Missionen, welche dann wiederum verschiedene Boni geben. Über das ganze Spiel hin herrscht Ressourcenknappheit und wir müssen stets wählen, worauf wir den Fokus beim Ausbau und der Forschung legen. Die Missionen an sich sind teilweise wirklich schwierig, was meistens an der Rundenbegrenzung liegt. Am Anfang verzweifelt man schnell an einer der ersten Missionen und muss viele auch wiederholen. Hat man sich aber einmal eingelebt, so sind die Missionen sehr spannend, da der Gegner stets klug agiert. Man muss seine Soldaten also gut positionieren und taktisch intelligent agieren. Es gibt fünf verschiedene Klassen für die Soldaten, welche gut ausbalanciert sind und wir können diesmal sogar das Aussehen unserer Soldaten komplett individuell gestalten. Nach erfolgreichen Missionen bekommen sie Erfahrung und steigen im Rang auf. Umso ärgerlicher, wenn ein lieb gewonnener Soldat in einer Mission unwiderruflich stirbt. Die Mischung aus Basisbau, Ressourcenplanung und Kampfmissionen ist hier wirklich gelungen und auch die Story ist sehr packend erzählt. Im Vergleich zur PC Version ist die PS4 Version technisch etwas schwächer. Es treten öfter mal kleinere Bugs auf und die Ladezeiten sind recht lang. Am Spielerlebnis ändert sich jedoch nicht viel, da die Controller-Steuerung super umgesetzt ist.

Info:

  • Veröffentlichung:
  • Autor:
    GameFeature Redaktion
  • Link:
    Website
  • Abonnieren:
    Feed