>

FS120 Good Riddance

Telekom vs. Clemens – Apple Foo – SIP und WebRTC – Mavericks Erfahrungen – Bitcoin Hausse

Eine Sendung ohne hukl und mit Clemens aus der Ferne. Die Versuche, eine stabile Opus-Verbindung hinzubekommen, waren leider nur begrenzt von Erfolg und wir entschuldigen uns für die etwas fragwürdige Audioqualität. Dafür gibt es wieder einen umfangreichen Roundup über die Ereignisse und Erkenntnisse aus den letzten zwei Wochen mit viel Spaß am Gerät. Wir wünschen viel Spaß beim Hören

Dauer: 3:31:57

On Air
avatar Clemens Schrimpe
avatar Denis Ahrens Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon
avatar roddi Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon
avatar Tim Pritlove Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
Support
avatar David Scribane
Previously: Hummmmm
Amazon Wishlist Icon
avatar Die Shownotes
avatar Xenim Streaming Network
Shownotes: 

Titelvorschläge: (AMDliche Grafikkarten — Magic Clickwheel) .

Intro

00:00:00

Previously on Freak Show — Intro — Hukl fehlt — Tim und Clemens haben versucht, die Metaebene neu zu verkabeln — Clemens mit eigenem Audiointerface außerhalb der Metaebene — Mumble — Jitsi Softphone mit Opus (Jitsi — SIP — Opus)  — Die Verbindung wird noch über IPv4 hergestellt — StudioConnect — Comfort Noise — Beamersharing mit VNC — Aufruf einen ordentlichen SIP Client für den Mac zu schreiben — Mavericks Energiemonitor — Tims Energieranking (1. Ableton Live — 2. Sip-Client)  — Nicecast — Ableton Live — Tim verwendet immer noch Ableton Live 7, will demnächst auf 9.1 aktualisieren (Killerfeature: Audio rendern mit mehreren Kernen)  — Geheimtipp: Terminal-Cursor deaktivieren — Aktivitätsanzeige verwirrt: Was bedeuten die Zahlen ohne Einheiten? — iStat Menus — Tim: "Es steckt ein Geist in der Maschine" — Audioverbindungen nach außen sind teilweise sehr problematisch (besonders nach dem Anstecken von neuen externen USB Audio Geräten — trotz Neuinstallation von OS X Mavericks)  — Roddi: "Mit der neuen Tonne wird alles besser" — Mac Pro Product Red Edition.

Clemens vs. Telekom

00:22:23

Das Landgericht Köln hat entschieden, dass die Telekom ihre volumenbegrenzten "Flatrates" nicht einführen darf (Verbraucherzentrale NRW)  — Telekom hat während der letzten Sendung Akamai/Apple nicht per IPv6 geroutet (nach der Sendung funktioniert das nun vernünftig — Clemens dankt dem verantwortlichen Zuhörer)  — Clemens merkt an, dass die Telekom häufig beim Peering böse Spielchen treibt, z. B. ist die Telekom nicht am DE-CIX angeschlossen (bzw. nur mit IPv6) (Peering — DE-CIX)  — Mit Looking-Glasses kann man sich die internen Strukturen des Netzroutings anzeigen lassen (Looking Glass)  — Tim will demnächst Probleme mit der Telekom immer im Podcast erwähnen, sodass sie dann schnell gefixt werden.

WebRTC

00:32:51

WebRTC Standard (Audio- & Videokommunikation über den WebBrowser (ohne Flash oder sonstige Plugins))  — Verschiene Codecs stehen zur Auswahl (VP8 — VP9 — Ogg/Vorbis bzw Ogg/Opus)  — Neuer Schritt: Cisco hat angekündigt zusammen mit Mozilla Ihren H264 Codec "offen" zu legen (OpenH264)  — "Shiny" und neu ist H.265 und ist langsam im Werdegang (H.265)  — H.265 kommt zwar, aber H.264 ist schon "überall drin" — Die Lizensierung soll unter der BSD-Lizenz laufen — Firefox soll den Open H.264 Codec von Cisco nachladen (Cisco soll die Lizenzgebühren dafür übernehmen)  — Cisco referenziert hier immer als "open", Mozilla als "gratis", als "Free" wie in Frei bezeichnet es keiner — Daala — Roddi und Denis haben sich den Daala Codec angeschaut, können ihn aber beide nicht wiedergeben — VP8 und VP9 basieren immernoch auf Verfahren, die mit MPEG standardisiert und lizensiert sind — Roddi sieht großes Potenzial in Daala, weil diese z.B. gerade großen Wert auf Low-Latency legen — Clemens ruft sicht selbst an (man hört einen emulierten POTS-Wählton) — Codecvergleich bei Videos mit PSNR (Doppelblindtests bei Audio)  — Roddi erläutert den Ablauf eines Audio-Doppelblindtests — Es ist noch unklar, wann WebRTC wirklich losgeht — Roddi vermutet, dass Cisco mit OpenH264 versucht, Dalaa das Wasser abzugreifen — In Safari wurden jetzt im Kontextmenü die Menüpunkte "in neuem Tab" und "in neuem Fenster" öffnen umgedreht.

Fritz!Box, SIP & Netzwerk

00:54:23

(Es ist eine neue Version der Fritz!Box Firmware erschienen - FritzOS 6.0 — Labor Firmware )  — Verbesserungen am IPv6 Stack und der SIP-Trunk Unterstützung (vgl. Durchwahlleitung via SIP) — Tim möchte gerne eine Telefondurchwahl haben (SIPgate Trunking (In den USA hat sich ISDN nicht durchgesetzt -- es wurde dort meist nur für Datenverbindungen eingesetzt. In Europa wurde relativ früh das EuroISDN-System eingeführt.)  — EuroISDN — Placetel Trunking)  — SIP wurde ursprünglich geplant um direkt mit SIP-IDs telefonieren zu können (*@domain.tld), aber das wurde für die Endkunden wieder verworfen — Bei SIP wird heutzutage üblicherweise ein Account/User pro Leitung und Nummer genutzt. Bei Trunking wird hier in einem Account über die Header die Rufnummer signalisiert — Clemens spricht CallerID Spoofing an — VPN-Konfiguration in der FritzBox funktioniert nun im Webinterface ohne eine Windows-Software — WLAN-Netzwerke lassen sich auch via QR-Code konfigurieren. FritzBoxen können so einen Code auch direkt generieren — Ein weiterer Router hinter einem Router (FritzBox) ist nun auch möglich, via Prefix-Delegation — Die Telekom verkauft VOIP-DSL Anschlüsse mit IPv6 — Clemens lobt die standard-gemäße Implementation der IPv6 Prefix-Delegation in Fritz!Box-Routern — Die Telekom trennt die Verbindung nicht mehr , das IPv6 Prefix/die IPv4 Adresse bleibt statisch — Tim und Clemens bringen aktiv die IPv6 Verbreitung voran — Ethernet USB Interfaces lösen manche Probleme mit Hotel-Wifi — IEEE 802.1x — Apple/OSX erlaubt es nicht, Ethernetverbindungen nach 802.1X via WLAN zu verbreiten.

Mac OS X 10.9 - Mavericks

01:18:43

Denis hat Mavericks auf allen Geräten problemlos installieren können — Abbrechende Downloads bei der Instalation des GM von Mavericks — Für iWork gibt es das Update nur wenn Mavericks auf Englisch gestellt ist — Schokolade — Clemens hat weiterhin Verbindungsprobleme mit SIP — Mac auf Software Updates prüfen "softwareupdate -la" ("-i" installiert das Update automatisch)  — Tim hat Maverics mit Freuden erwartet und installiert — Der Aufruf des "Startup Disk"-Tools unterbricht/stört den Update-Prozess — Carbon Copy Cloner (Tim: "Mavericks an sich - Super")  — Safari 7 trennt jetzt (wie Chrome) alle Tabs als einzelne Prozesse und ist damit stabiler und ressourcenschonender — Compressed Memory — Auf einem zu alten Rechner ohne Mavericks-Unterstützung lässt sich selbiges trotzdem in einer VMWare ausführen lassen, weil für die Hardware-Grafikkarte der 64bit-Treiber fehlt — Mavericks ist in der VM auf der alten Hardware erträglich durch Compressed Memory — Screen Sharing ist grundsätzlich nur VNC. (Screen Sharing — VNC)  — "vnc://... " im Safari — Die Fullscreen-Funktion funktioniert nun (bis auf einige Glitches) fehlerfrei — Mehrere Bildschirme sind jetzt besser getrennt — Mit Mavericks machen auch die Gesten und Mission Control für Tim wieder Sinn durch Trennung der einzelnen Mission Control-Screens auf die einzelnen Monitore — Bildschirme sind Pixelrechtecke — Über AirPlay lassen sich nun externe Anzeigegeräte als Bildschirmerweiterung nutzen — Auch nach Trennung eines Monitors gibt es keine Probleme mehr, weil die Screens automatisch sinnvoll verschoben werden — Apple TV als zusätzlicher Bildschirm wird dadurch sinnvoller — Hot Corners — Funktionstasten — Mission Control wird bei Standardeinstellungen mit einer drei-Finger-Geste aktiviert — "Mit streichen blättern." (Roddi zitiert aus den Systemeinstellungen) — Clemens möchte sich über Mavericks beschweren — X11 für aktuelle Mac OS X — Die Mavericksinstalation zerstörte die X11 Instalation — Clemens nutzt X11 für Wireshark unter Mac OS X — Clemens nutzt ein Windows XP in einer Parallels VM für die Wartung alter Hardware — Parallels Update ist Clemens für die wenigen neuen Features zu teuer — Intermezzo: Mac Aerobics — Denis nutzt keine iCloud-Adressbuchsync — Clemens nutzt seinen eigenen CardDAV/CalDAV-Server (Gmail-Kalender/Kontakt-Sync funktioniert auch nicht mehr -- Clemens macht dies via IMAP)  — OSX geht nun in den Sleep-Mode, auch wenn noch via SMB2 ein Ordner gemountet ist/ein Zugriff stattfindet — Bei AFP wurde früher der Sleepmode blockiert. (Apple Filing Protocol)  — Mavericks ignoriert laufende Filetransfers — Denis meint Energysaving in Mavericks funktioniert — AirDrop von Mac OS X und von iOS 7 ist nicht kompatibel — Roddis Räuspertaste hat Push-to-Talk Funktionalität — Neue Apple Hardware gibts auch — Ethernet über Thunderbolt ist nun möglich, Apple ermöglichte früher IP über Firewire, Windows mit Ethernet über Firewire — Mit Thunderbolt 2 ist es möglich 2 Mac's direkt mit 20Gbit/s Ethernet zu verbinden — Der MacPro hat 6 Thunderbolt Anschlüsse wohl auch um Daten von Laptops zu übertragen — Das MacBook Pro 13" ist der letzte Mac mit optischem Laufwerk — "CD ist die neue Floppy" — Dual AMD FirePro D300/500/700 mit jeweils 2GB GDDR5 VRAM ("Wat issn' det?" - Clemens über DVD-Laufwerke)  — Promise Tech. stellt Pegasus2-RAID Laufwerk mit Thunderbolt 2 vor. — Alien — Pegasus kann auch "katsching" — iPad Air#c — Es gab keine neuen iPods — Tim glaubt, dass es keine neuen iPods mehr geben wird — iPod classic wird immer noch verkauft — Tim will ein iPhone mit Clickwheel auf der Geräterückseite — Er würde es auch als Fernbedienung fürs iPhone nehmen — Barcadi Musik — Clemens will eingebautes UMTS/LTE Modem im Mac und beschwert sich, das fast jeder Windows-Laptop diese hat — Demnächst vielleicht auch ein Netzwerkpranger in Mac OS — Der Name des neuen iPad wirft Fragen auf ("iPad Pro - 47 Zoll")  — iPad 2 wird immer noch weiter verkauft — "Podcasts höre ich nicht" (Denis) — Spiele und Karten benötigen viel Speicher — Clemens läd offline Karten für Schweden, obwohl es dort überall UMTS gibt — iWorks — Tims Probleme mit dem neuen Numbers.

Bitcoin

02:48:17

Tim hat ein paar Bitcoins verkauft — Die Bitcoin Preise steigen wieder langsam — Denis schwimmt virtuell in virtuellem Geld — Nur Dagobert kann wirklich in seinem Geld baden — Der Bitcoinhandel stieg zwischenzeitlich an — Bitcoin Geldautomaten.

ARM Trustzones 03:01:22

Arm Building a secure System using Trustzones — Hypervisor — Andere Adressregister als der Rest des Prozessors — Das Trustzonepaper das Roddi gelesen hat spricht nur von 32bit Prozessoren — Trustzone wird durch ein zusätzliches Bit im Befehl aktiviert — Evil Bit im IP RFC — Fingerabdrucklesen des iPhone 5s läuft wahrscheinlich in der Trustzone — Fingerabdrücke in Hashes zu speichern wird wohl nicht funktion — Den Fingerabdruck aus dem iPhone zu extrahieren sollte nur mit Sicherheitslücken in den Trustzones möglich sein.

Weitere Themen

03:16:22

"Remote-Beer-Protokoll" (Clemens) — Wifi AC — Headset Beyerdynamic DT797 — Telefonieren ohne Hörer ans Ohr zu halten — Highend Bluetooth Headset hat unterschiedliche Audiobandbreiten für Musik und für Telefonie — ASCIIwwdc macht die WWDC Videos durchsuchbar — Stehende Folien in Apples WWDC Videos — Tim vermisst Zeitmarken in ASCIIwwdc — Für Exim gibt es ein neues Majorupdate — Ein Mailserver kann besser entscheiden ob eine Mail Spam ist.

Verabschiedung

03:30:22

Outro.

Erstellt von: klaustopher, @vale

Info:

  • Veröffentlichung:
  • Autor:
    Metaebene Personal Media - Tim Pritlove
  • Link:
    Website
  • Abonnieren:
    Feed
  • Spenden:
    Flattr Button