>

Haialarm Podcast

Jörn Schaar

In diesem Podcast geht es um Haifilme. Und zwar um schlechte Haifilme. Miese CGI, schlechte Schnitte, falsches Licht, hanebüchene Story, hölzerne Darsteller - je schlechter ein Film gemacht ist, desto besser gefällt er uns. Dieser Podcast ist für alle diejenigen, die den Hai-Trash als eigenständige Kunstform akzeptieren und über das eine oder andere Defizit hinwegsehen können und wollen.

Der kürzeste Film in unserer Geschichte spielt sowohl im Berlin der 40er Jahre, als auch in der Gegenwart.

Reicher Heini sprengt Damm und spült Hai in Trailerpark.

Bei Kopf 6 sollte Schluss sein. Von Sharknado lernen, heißt einen Film zu spät aufhören lernen.

Das lange Warten hat ein Ende: Mit einiger Verzögerung erscheint die Folge zum wohl wichtigsten Haifilm aller ... na ja, so geil ist er auch nicht.

Der teuerste Haifilm allerzeiten reißt uns wirklich vom Hocker. So lang haben wir noch keinen Film besprochen.

"Wir sind ein tolles Filmstudio, wenn Ihr WÜnsche habt, sagt es uns einfach!" - "Dreht den gleichen Film nochmmal!" - "Den gleichen Film? Okay, los geht's!"

"Was führt ein 8.000 Pfund schwerer Makohai mit einem Gehirn so groß wie ein V8-Motor und ohne natürliche Feinde im Schilde?"

Unsäglicher Trash mit einem alten Bekannten, cleveren Schnitten, einer Menge Bikini-Babes und dem miesesten Albtraum, den man nur haben kann.

Dieser 90er-Jahre Schinken tut stellenweise weh im Großhirn.

Außerirdische Technologie macht Haie wild und Parker Lewis schwimmt schneller als ein U-Boot.