>

Follow-Up.fm

Jan Hoßfeld

StartUps verändern die Welt. Ihr Denken, ihre Methoden und ihre Ideen haben die Geschäftswelt nachhaltig transformiert und tun es weiterhin. Neben allen Neugründungen gibt es auch Firmen und Teams, die schon bestehen und ebenfalls viele Ideen und Wissen mit bringen. Diese Unternehmen verdienen es, weiter geführt und transformiert zu werden. Und genau darum geht es bei Follow-Up.fm: Wie man eine Unternehmensnachfolge in StartUp-Manier angeht. Ich bin selbst unverhofft in die Rolle des Nachfolgers geschlüpft und habe in den vergangenen Jahren mein Unternehmen komplett umgebaut. Dabei griff ich auf viele Werkzeuge aus dem Portfolio von StartUps zurück und nutzte diese. Gleichzeitig profitierte ich auch von meinem Team und dessen Know-How. So wurde aus einer Unternehmensnachfolge ein Nachfolge-StartUp. Von dieser Reise und dem, was ich auf dem Weg entdeckt und gelernt habe, darüber berichte ich Euch bei FUFM.

Warum ich Mentoring für wichtig halte, darüber spreche ich häufig. Es aber einmal aus Sicht eines Mentors zu sehen, das ist etwas anderes. Was liegt da näher, als meine eigene Mentorin mal zu ihrer Rolle zu befragen?

Nachfolge bedeutet für Deinen Kunden Unsicherheit, Umbruch, Unklarheit. Mit Dr. Oliver Ratajczak spreche ich darüber, wie Du den Kunden dabei am besten mitnimmst. Oliver hat einige sehr gute Tipps parat, wie das gelingt.

Bei einem externem Nachfolger ist die Rechtslage meist klar. Schwieriger kann es in Familienunternehmen werden, insbesondere dann, wenn mehrere Geschwister da sind. Auf diesen Fall schaue ich gemeinsam mit Rechtsanwalt Oliver Klein.

Nach einer Pause kommt erstmals ein Gast aus dem Gastro- und Hotelleriegewerbe zu Wort. Björn Gehl-Bumb ist Nachfolger im elterlichen Hotel und erzählt in diesem Reisebericht, wie sein Weg als Nachfolger war.

"Wer andere führen möchte, sollte zuerst sich selbst führen Lernen". An dieser Redensart ist viel wahres. Und dahinter steckt viel Arbeit und Selbstreflexion. Mit Dr. Burkhard Bensmann spreche ich über Selbstführung und den Weg dahin.

Eine Nachfolge geht oftmals ins Geld, für Marketing bleibt nicht mehr viel Budget. Dass dieses immer benötigt wird, ist ein Trugschluss. Mit Hilfe des sogenannten Guerilla-Marketings kann man vor allem durch neues Denken viel erreichen.

Zu Beginn meines Podcasts sprach ich schon einmal über die Themen Liquidität, Bilanz und BWA. Allerdings bin ich natürlich Laie auf diesem Gebiet. Hans Peter Rühl hat es sich zur Aufgabe gemacht, Führungskräften die Grundlagen beizubringen.

Zum Abschluss des Podcastjahres spreche ich mit Christian Wewezow über die Erfolgsfaktoren im Mittelstand und damit auch bei der Nachfolge.

Der zweite Reisebericht ist ein intensiver, denn mein Gast Stella Pazzi hat mehrere Kontinente besucht bevor sie zurückkam, um die Firma des Vaters zu leiten.

Um Episoden mit bestimmten Thema von den Erfahrungsberichten von Nachfolgern abzugrenzen, nenne ich letztere nun "Reiseberichte". Den Anfang in dieser Serie macht Florian Karcher. Er ist Gründer und Nachfolger, und das in der gleichen Branche.